Datenschutz

Allgemeine Hinweise zur Nutzung der Plattform

Datenschutz ist unser Anliegen und unsere gesetzliche Verpflichtung. Um die Sicherheit Ihrer Daten angemessen bei der Übertragung zu schützen, verwenden wir orientiert am aktuellen Stand der Technik entsprechende Verschlüsselungsverfahren (z.B. SSL/TLS) und gesicherte technische Systeme.

Wenn Sie diese Website benutzen, werden verschiedene personenbezogene Daten erhoben und bearbeitet. Personenbezogene Daten sind Daten, mit denen Sie persönlich identifiziert werden können. Die Betreiber dieser Website nehmen den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

  1. Name und Anschrift des Verantwortlichen

Der Verantwortliche im Sinne der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist die:
Universität Passau
Körperschaft des öffentlichen Rechts gemäß Art. 11 Abs. 1 BayHSchG
Die Universität Passau wird von dem Vorsitzenden des Leitungsgremiums, Präsident Prof. Dr. Ulrich Bartosch, gesetzlich vertreten.

Universität Passau
Innstraße 41
94032 Passau
Tel.: +49 851 509-0
Fax.: +49 851 509-1005
Praesident@uni-passau.de

  1. Name und Anschrift des Datenschutzbeauftragten

Kontaktdaten der bestellten behördlichen Datenschutzbeauftragen 

Datenschutzbeauftragte
Nikolastraße 12
94032 Passau
Tel.: +49 851 509-1107
datenschutz@uni-passau.de

  1. Allgemeines zur Datenverarbeitung

Wir erheben und verwenden personenbezogene Daten unserer Nutzer grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Webseite sowie unserer Inhalte und Leistungen erforderlich ist und eine Rechtsgrundlage uns dies gestattet.

Die personenbezogenen Daten des Betroffenen werden von uns nur solange gespeichert, wie der Zweck der Speicherung besteht. Wenn die Verarbeitung auf einer Einwilligung des Betroffenen beruht, werden die Daten nur solange gespeichert, bis der Betroffene seine Einwilligung widerruft, es sei denn, es besteht eine andere Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

  1. Zwecke und Rechtsgrundlagen der Verarbeitung

Wir bieten gemäß Art. 2 Abs. 6 BayHSchG, Art. 4 Abs. 1 S. 1 und 2 BayEGovG auf unseren Webseiten unsere Dienste und Verwaltungsleistungen sowie Informationen für die Öffentlichkeit über unsere Tätigkeit.

Unsere Social Media Auftritte sind Teil unserer Öffentlichkeitsarbeit. Unser Bestreben ist es, zielgruppengerecht zu informieren und sich mit Ihnen auszutauschen, Art. 2 Abs. 6 BayHSchG. Wir ermöglichen Ihnen eine schnelle elektronische Kontaktaufnahme und unmittelbare Kommunikation über die Medien Ihrer Wahl, § 5 Abs. 1 Nr. 2 TMG.

Inhalte und Beiträge, Anfragen, die Rechte Dritter verletzen oder die den Tatbestand einer Straftat oder Ordnungswidrigkeit erfüllen, gesetzlichen oder vertraglichen Verhaltenspflicht nicht entsprechen, legen wir durch Übermittlung an die zuständige Behörde bzw. dem Social-Media-Dienst offen und blockieren oder löschen diese.

Cookies, Protokolldateien und das Webanalyse-Tool Google Analytics verwenden wir zur Erstellung von Geschäftsstatistiken, zur Durchführung von Organisationsuntersuchungen, zur Prüfung oder Wartung unseres Webdienstes und zur Gewährleistung der Netz- und Informationssicherheit gemäß Art. 6 Abs. 1 BayDSG, § 13 Abs. 7 TMG, Art. 11 Abs. 1 BayEGovG. Soweit der Verarbeitungszweck nicht beeinträchtigt wird, anonymisieren oder pseudonymisieren wir personenbezogene Daten.

  1. Datenkategorien

Administration und Redaktion

Zur Administration und Redaktion werden Funktionskennungen und persönliche Kennungen mit Zugriffschutzmechanismen angelegt und Änderungen protokolliert, die mit diesen Kennungen vorgenommen werden.

Protokolldateien

Wenn Sie diese oder andere Internetseiten aufrufen, übermitteln Sie über Ihren Internetbrowser Daten an unseren Webserver. Die folgenden Daten werden während einer laufenden Verbindung zur Kommunikation zwischen Ihrem Internetbrowser und unserem Webserver aufgezeichnet:

  1.     vollständige IP-Adresse des anfordernden Rechners
  2.     Datum und Uhrzeit der Anforderung
  3.     Adresse des angeforderten Objekts
  4.     Zugriffsstatus (beispielsweise Datei übertragen, Datei nicht gefunden)
  5.     übertragene Datenmenge
  6.     Adresse, von der aus das Objekt angefordert wurde
  7.     verwendeter Webbrowser

Cookies

Login-Cookie
Es werden Cookies für Logins vergeben. Diese Cookies werden aber nur während einer Browser-Sitzung verwendet und nicht längerfristig vorgehalten.

Kommunikation

Wenn Sie uns ein Anliegen oder eine Meinung per E-Mail, Post, Telefon, Fax oder Social Media mitteilen, werden die gemachten Angaben zum Zwecke der Bearbeitung des Anliegens sowie für mögliche Anschlussfragen und zum Meinungsaustausch verarbeitet. Dafür setzen wir immer den gleichen Kommunikationsweg ein, sofern Sie keinen Wechsel wünschen.

  1. Empfänger oder Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten

Auch unsere IT-Dienstleister können im Rahmen der von uns abgeschlossenen Verträge zur Auftragsverarbeitung Empfänger Ihrer personenbezogenen Daten sein. Um die Sicherheit unserer Datenverarbeitungsanlagen zu gewährleisten, legen wir unsere Dienstleister jedoch nicht offen.

  1. Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten

Protokolldateien

Logdateien mit personenbezogenen Daten werden höchstens sieben Tage aufbewahrt und danach gelöscht.

Cookies

Login-Cookie

Das Login-Cookie wird beim Beenden der Browsersitzung gelöscht.

  1. Betroffenenrechte

Nach der Datenschutz-Grundverordnung stehen Ihnen folgende Rechte zu:

Werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, so haben Sie das Recht, Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu erhalten (Art. 15 DSGVO).

Sollten unrichtige personenbezogene Daten verarbeitet werden, steht Ihnen ein Recht auf Berichtigung zu (Art. 16 DSGVO).

Liegen die gesetzlichen Voraussetzungen vor, so können Sie die Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung verlangen sowie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen (Art. 17, 18 und 21 DSGVO).

Wenn Sie in die Datenverarbeitung eingewilligt haben oder ein Vertrag zur Datenverarbeitung besteht und die Datenverarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren durchgeführt wird, steht Ihnen gegebenenfalls ein Recht auf Widerruf der Einwilligung für die Zukunft (Art. 7 Abs. 3 DSGVO) und ein Recht auf Datenübertragbarkeit zu (Art. 20 DSGVO).

Sollten Sie von Ihren oben genannten Rechten Gebrauch machen, prüft die öffentliche Stelle, ob die gesetzlichen Voraussetzungen hierfür erfüllt sind.

Weiterhin besteht ein Beschwerderecht beim Bayerischen Landesbeauftragten für den Datenschutz.

Postfach 22 12 19
80502 München
Wagmüllerstraße 18
80538 München
Telefon    089 212672-0
Telefax 089 212672-50
poststelle@datenschutz-bayern.de

  1. Übermittlung von personenbezogenen Daten an ein Drittland oder internationale Organisationen Social Media

Social Media

Wir sind nach der Rechtsprechung des EuGH C210/16 mit unseren Social Media Anbietern jeweils gemeinsam datenschutzrechtlich für unseren Auftritt verantwortlich. Diese Rechtsprechung wirkt sich nach unserer Überzeugung auch auf die neue Datenschutz-Grundverordnung aus.

Die Nutzung unseres Social Media Angebote unterliegt auch den Vorgaben von

Auf den Auftritten erstellen wir nicht exklusive Inhalte und sehen die Beiträge und Interaktionen der Community auf diesem. Inhalte und Beiträge, Anfragen, die Rechte Dritter verletzen oder die den Tatbestand einer Straftat oder Ordnungswidrigkeit erfüllen, gesetzlichen oder vertraglichen Verhaltenspflichten nicht entsprechen , legen wir durch Übermittlung an die zuständige Behörde bzw. dem Social-Media-Anbieter offen und blockieren oder löschen diese.
Wir verzichten und deaktivieren, soweit es uns möglich ist, Statistiken über Abrufe von Inhalten, Beiträge und Interaktionen. Diese verarbeiten wir nicht.

Rechtsgrundlage: Ihre Einwilligung, Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO sowie Art. 2 Abs. 6 BayHSchG, Art. 4 Abs. 1 S. 1 und 2 BayEGovG, § 5 Abs. 1 Nr. 2 TMG.

Datenempfänger und internationaler Datentransfer

Risikoaufklärung bei der Einwilligung zur Nutzung der Dienste

Die Übermittlung Ihrer Daten an die im Folgenden genannten sozialen Medien erfolgt ohne Vorliegen eines Angemessenheitsbeschlusses und ohne geeignete Garantien bezogen auf den Datenschutz. 
Facebook und Google können den Pflichten des California Consumer Privacy Act (CCPA) unterliegen, es wurde jedoch nicht von der EU-Kommission beurteilt, ob die bestehenden Gesetze ausreichen, von einem angemessen Datenschutzniveau in den Vereinigten Staaten von Amerika sowie in dessen Bundesstaat Kalifornien auszugehen. Rechtsschutz gegen den Empfänger kann regelmäßig nur nach dem nationalen Recht der Vereinigten Staaten von Amerika ersucht werden. Daher sind Betroffenenrechte nach der DSGVO (Auskunftsrecht, Art 15 DSGVO; Recht auf Berichtigung, Art. 16 DSGVO; Recht auf Löschung, Art. 17 DSGVO; Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, Art. 18 DSGVO) gegen die genannten Anbieter möglicherweise nicht oder nur erschwert durchsetzbar. Ebenso ist die Wirksamkeit eines Widerrufes einer erteilten Einwilligung nicht gesichert.

Unsere Social Media Anbieter bzw. die deren kontrollierenden Eigentümer sind unter dem EU-US Privacy Shield und für jede Person einsehbar zertifiziert, sodass ein rechtlich angemessenes Schutzniveau für personenbezogene Daten besteht:

Speicherdauer

Social Media Beiträge und Nachrichten die Sie uns nicht öffentlich übermittelt haben, werden alle zwei Jahre darauf geprüft, ob die Speicherung Ihrer Anfragen für Anschlussfragen noch erforderlich ist. Ihre Daten werden, wenn keine Erforderlichkeit mehr vorliegt, in der Verarbeitung beschränkt und noch gemäß den gesetzlichen Aufbewahrungspflichten Berücksichtigung des Archivrechts aufbewahrt.
Haben Sie unter Wissen der Öffentlichkeit oder Teilen dieser über Social Media mit uns kommuniziert, können Sie selbst über Dauer der Veröffentlichung entscheiden oder uns um Löschung bitten. Wir löschen diese Daten unter Beachtung des Archivrechts innerhalb unseres Verantwortungsbereiches. Liegen uns nach der Löschung noch Kopien der Daten vor, werden diese in der Verarbeitung beschränkt und noch gemäß den gesetzlichen Aufbewahrungspflichten Berücksichtigung des Archivrechts aufbewahrt.

Google Maps

Wir binden die Landkarten des Dienstes “Google Maps” des Anbieters Google ein. Zu den verarbeiteten Daten können insbesondere IP-Adressen und Standortdaten der Nutzer gehören, die jedoch nicht ohne deren Einwilligung (im Regelfall im Rahmen der Einstellungen ihrer Mobilgeräte vollzogen), erhoben werden; Dienstanbieter: Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland, Mutterunternehmen: Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA; Website: https://cloud.google.com/maps-platform; Datenschutzerklärung: https://policies.google.com/privacy; Widerspruchsmöglichkeit (Opt-Out): Opt-Out-Plugin: https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de, Einstellungen für die Darstellung von Werbeeinblendungen: https://adssettings.google.com/authenticated.

Die Universität Passau hat keinerlei Einfluss auf die Verwendung und Nutzung der Daten.

  1. Änderung und Anpassung unserer Datenschutzerklärung

Wir behalten uns vor, diese Datenschutzerklärung gelegentlich anzupassen, damit diese stets den aktuellen rechtlichen Anforderungen entspricht oder um Änderungen unserer Leistungen in der Datenschutzerklärung umzusetzen, z. B. bei der Einführung neuer Services. Für Ihren erneuten Besuch gilt dann gegebenenfalls die neue Datenschutzerklärung.